Visionen & Fakten

Ich habe ja schon in meinem Begrüßungstext erwähnt, das es eine ganz eigene Ansicht der vorgefallenen Dinge gibt. die gab es auch bei mir. Hart musste ich mir den Kopf waschen lassen von Psychologen und Menschen mit viel Erfahrung im Bereich Beziehungen. Seitdem versuche ich meine Gefühle ein wenig außen vor zu lassen und benutze meinen Kopf in der Sache mit ihm. Normalerweise hätte sich mein Gefühl für ihn in Luft auflösen müssen, wenn man die Fakten mal betrachtet, aber ist, wenn man richtig liebt, wirklich alles immer normal?

Ich werde in den nachfolgenden Texten bestimmt einige Vorwürfe machen. Ich bitte aber alle, diese nicht als solche zu betrachten, denn die sollen lediglich der Erklärung dienen. Ich möchte meinen EX weniger damit ankreiden, sondern viel mehr wach rütteln und das geht leider nur durch ganz konkrete Beispiele!

Mein Hobby

Vision:

Mein Hobby: Ich habe in einem Web-Radio gesendet. das Hobby habe mehr als 4 Jahre betrieben und ich verbinde viele lustige Erinnerungen damit. Er war immer der Meinung, weil man mich ja auch über Cam sehen konnte, das mich die Männer reihenweise anflirten und evtl. sogar schmutzige Sachen zu hause machen, da man mich vollkommen angezogen ja sehen kann. Hinzu kommt meine sehr zweideutige Art zu reden, wenn ich auf Sendung bin. Außerdem war er der Meinung, das ich mich viel zu intensiv um dieses hobby kümmern würde!

Fakt:

Einmal ist das absoluter Blödsinn, denn ich habe oft genug über den stream kundgetan wie glücklich mich der kleine Mann aus tegel macht. Keiner hat mich angeflirtet und wenn doch, dann haben sie eine dementsprechende Antwort bekommen: " Das kannst du gerne mit meinem freund klären", wenn sie es dann nicht verstanden haben kam noch: " Der ist Berliner Fizemeister im judo, also lass mich in Ruhe, denn ich habe jemanden, der auf mich aufpasst!" Meine zweideutige art fand er nicht so gut, also habe ich die ganz fix abgelegt, das mich zig hörer angeschrieben haben, was denn los sei, ich sei so ernst geworden beim Senden. völlig außer acht gelassen hat er scheinbar auch die tatsache, das immer wenn ich die Wahl hatte, er oder mein hobby, ich mich für ihn entschieden habe.

das war ja der grund, warum ich mich mit meiner Freundin so zerstritten habe, das diese mich aus meinem eigenen Radio gelöscht hat und ich heute kein wort mehr mit ihr spreche. Da mir mein hobby ebend weniger wichtig war, sondern ganz andere dinge wichtiger waren. Was aber das krasse an der sache ist, das nicht ich, sonder ER mir seine dinge zum vorwurf gemacht hat. Sein hobby findet auch vor dem PC statt, nämlich WoW spielen und er war derjenige, der mich für sein hobby mehr als vernachlässigt hat. von mir konnte er sich 15 min verabschieden, als er in den urlaub flog, WoW musste er noch ca 1,5 stunden lang spielen den tag. So gibt es ganz viele kleine momente, in denen er so gehandelt hat, wie er es mir vorwarf. absolut unfair und nur eine vision in seinem Kopf, unter der unsere Beziehung und ich leiden mussten!

Comunity-Seiten

Vision:

Ich bin ja nun auch bei Jappy, Myspace und Msn und so angemeldet. Seine Ex-freundin hat dort wohl oft mit vielen Männern gechattet und sich da wohl auch den nachfolger von S. besorgt. Ganz schön schmerzhaft für ihn, was ich sogar sehr gut nachvoll ziehen kann. es ist fies, auf einmal nicht mehr zu wissen: "Hat sie mich vorher vielleicht auch schon betrogen?" Er war der Meinung, das ich dort auch angemeldet bin, um mit wildfremden Kontakte zu schliessen. hinzu kam der dauernde vorwurf, ich hätte ja einen anderen Mann gefunden und würde ihn nur deswegen so anmaulen und nicht verstehn, warum ihn das mit Jappy und so stört.

Fakt:

Also was ein Schwachsinn. Klar gibt es genug dumme Menschen, die auf solchen comunityseiten alles und jeden adden und sich dann freuen, sie hätten 300 Menschen im freundeskreis. Was er aber übersehen hat ist meine einstellung dazu und die entspricht alles andere als seinen Vorwürfen. wieso sollte ich wildfremde Menschen dort adden? Ok, nun stellt sich wahrscheinlich bei vielen die frage: Warum ist sie denn auf solchen seiten angemeldet? Jappy: dort bin ich angemeldet, da ich für so einige Jugendliche die nette sozialtante bin. Damit die mir nicht immer live auf die Tüte gehn, habe ich mich dort angemeldet. Dennoch habe ich dort sofort ein foto von uns ausgestellt, damit auch jeder wildfremde Mensch sieht, das er mich nicht anschreiben braucht, da ich fest vergeben bin. Bei Myspace bin ich angemeldet, weil sich dort viele Stars und sternchen rumtreiben. Nein, nicht weil ich die unbedingt kennen lernen mag, aber ich habe noch eine homepage zum thema kindesmissbrauch. Dort habe ich eine zeitlang unterschriften gesammelt und Myspace ist lediglich eine erweiterung davon. Jeder, der sich dort auf der "Freundschaftsliste" adddet gibt damit automatisch eine Stimme gegen missbrauch ab. Bei Freenet bin ich weil, naja, irgendwo muss man ja seine Mail adresse einrichten und da gab es Web.de noch nicht. Bei facebook bin ich ausschliesslich aus persönlichen Gründen, denn meine freunde wohnen nicht gleich um die ecke und da ist facebook einfach die schnelle Art zu komunizieren. Msn genau so, wobei ich für private chats lieber Skype nutze, da ich MSN auch beim web-radio genutzt habe für die hörer, die nicht in den offiziellen chat wollten. Weil ich mich ebend nicht von jedem Mann anschreiben lassen mag, habe ich das so bissl getrennt. hinzu kommt die tatsache, das ich für alle comunity-seiten auf seinem Laptop die Passwörter gespeichert habe. Er durfte also jederzeit schauen, was ich so schreibe und mit wem ich schreibe, wenn er nicht dabei ist. also auch das nur eine vision in seinem kopf, ich würde nicht nachdenken bei den seiten und ich würde dort rumflirten. Absolut unfair, denn er darf sich auch bei "mein VZ" rumtreiben und lässt sich dort sogar von irgendwelchen Mädchen knuddelgrüße und so schicken. außerdem dürfen dort Menschen fotos von ihm ausstellen, die ihm noch nicht mal etwas bedeuten. Seine eigene Partnerin hat er aber zurecht gestutzt dafür, das sie offen und ehrlich (auch im www) mit der Beziehung zu ihm umgeht und das auf diesem Wege stolz allen gezeigt hat. Auch damit hat ER unsere Beziehung und mich sehr verletzt.

Arbeitslosigkeit

Vision:

Er hat behauptet, seitdem wir uns kennen hätte sich nichts an meiner situatuion der Arbeitslosigkeit verändert. Ich würde ja nichts tun dagegen, sondern scheinbar von ihm verlangen, er solle sich für mich um arbeit bemühen.

Fakt:

Also erstmal hat er total verpennt, das ich arbeiten gegangen bin, als wir uns kennen lernten. das die gemeinde dann lieber jemand fest angestellt hat und meine stelle damit wegfiel und ich lediglich leidtragende der Bürokratie war, fehlt ihm in seinem bewusstsein scheinbar. dann scheint ihm auch entgangen zu sein, das ich sehr wohl alles für meine zukunft in die wege geleitet habe. Papiere ausgefüllt, von amt zu amt gerannt, ja sogar so nen Psychologischen test habe ich gemacht, nur damit man mir meine schule finanziert. Ich bin offiziel erst seit Mitte dezember auf Jobsuche, denn da habe ich erst erfahren, das das Amt einige Papiere nicht rechtzeitig zur Schule geshcickt hat. Ja, auch hier war ich leider Opfer der Beamtenmoral. aber serin Vorwurf stimmt absolut nicht und ist mehr als beleidigend für mich gewesen. das ich mich direkt nach der absage aufgemacht habe und zig Bewerbungen getippert habe, zählt auch nicht. absolut unfair und verletzend mir gegenüber und damit absolut schädlich für sein Gefühl und unserer Beziehung gegenüber.

Finanzen

Vision:

Ich kann nicht mit geld umgehen, deswegen konnte ich mir auch nie irgendwelche Markenklamotten kaufen oder mal spontan etwas mehr ausgeben

Fakt:

Also erstmal absolut unverschämt, so etwas auch nur annähernd zu behaupten, ohne vorher auch mal gerechnet zu haben. Ich bekomme im Monat ca ein drittel weniger Geld, als er. Davon habe ich aber ca 1 drittel mehr festausgaben zu leisten wie er. hinzu kommt noch abzahlen von diversen altlasten und ich hatte nicht nur mich, sondern auch noch mein Kind und zwei tiere zu versorgen. dann noch die tatsache, das ICH andauernd tanken musstem, weil der Herr sich ja zu fein war, bei seinem Verdienst, vielleicht auch einfach mal zu mir zu kommen. also mit HartzIV und kindergeld, einem drittel weniger in der tasche wie er und doppelt so vielen Kosten, hatte ich am ende des Monats wenigstens immer noch 10,- in der tasche. Wie soll das gehen, wenn man nicht mit Geld umgehen kann? Das ich gemekert habe über 120,- stromnachzahlung hat weniger etwas damit zu tun, ich können nicht damit umgehen, sondern mit der tatsache, das hartzIV eh gerade mal so zum existieren reicht und weniger was mit überleben oder richtig leben zu tun hat. Genau darum war ich ja auch so bemüht, arbeit zu finden, was aber als alleinerziehende Mutti leider alles andere als einfach ist. Selbst gute freunde würden mich nicht einstellen, da sie genau wissen, Sonderkrankentage, urlaub nur zu ferienzeiten und all sowas. das sind umstände, die tut sich heute leider kaum mehr eine firma an. es tut weh von dem mann, den Mann liebt, so respektlos dafür beleidigt zu werden, weil man Opfer der Bürokratie und der wirtschaft ist. absolut unfair mir gegenüber und schädlich für unsere Beziehung.

Zukunftsplanung

Vision:

Ich habe angeblich täglichen Kontakt gefordert und als ich in erwägung gezogen habe, in seine Nähe zu ziehen, dann nur deswegen, weil ich ihm 24 Stunden am tag am hintern kleben wollte. auch als ich schwanger wurde, war für ihn klar, er müsse sich nun nach nem neuen besser bezahlten job umsehen, eine riesen wohnung mieten und mich sofort heiraten.

Fakt:

Also erstmal finde ich es nicht schlimm, dem Menschen, den man liebt, wenigstens einmal am tag das auch irgendwie spüren zu lassen. Z.B. durch eine kurze SMS. Niemals habe ich von ihm selbiges verlangt oder war sauer, wenn er mal nicht auf eine liebevolle SmS geantwortet hat. Ganz im gegenteil, immer wenn er sich darüber beschwert hat, fing ich an mich einzuschränken und na huch...es kamen dann von ihm auf einmal ellen lange liebevolle SmS. also ihm zeigen, das ich ihn liebe war falsch, sich zurück ziehen aber genau so und dann soll ich auch noch die jenige sein, die da was falsch gemacht hat? Falsch war wohl eher, das er gar nicht weiß, was er will und das er scheinbar nie gelernt hat, richtig auszudrücken, was er will. Auch mit dem in seine nähe ziehn, wurde nur nach seinem denken abgetan nicht nach den fakten. Ich habe nämlich oft genug die diskusion mit ihm gehabt, das wir uns nur am wochenende sehen und er weniger mit seinen Kumpels machen kann. Da ich weiß, wie wichtig "Männer" Abende sind, wollte ich in seine nähe ziehen, damit wir auch in der woche mal eine chance haben uns zu treffen und wollte somit eine entlastung für die wochenende schaffen. also nix von dem, was da in seinem Kopf rumschwirrt, sondern eher aus guten beziehungsfördernden Gründen. Ja, die schwangerschaft ist so eine sache für sich. Leider musst ich das _Kind auf seinen wunsch hin weg machen lassen. das ich absolut nicht mit ihm deswegen gleich zusammen ziehn wollte oder ähnliches war egal. Nein, seine Fakten zählten, auch wenn diese lediglich in seinem kopf existierten und nicht meiner tatsächlichen planung zu der sache entsprachen. Damit hat er mir nicht nur seelisch großen schaden zugefügt, sondern auch körperlich. schön ist, das er wusste, das es abtreibung gibt, aber war er sich auch über die körperlichen folgen bewusst? Das ich aufgrund des eingriffes eine solche entzündung bekommen habe, das meine eierstöcke nun zugeklebt sind und ich wegen diesem einen eingriff einen lebenlangen körperlichen schaden davon trage scheint egal. viel wichtiger war es, sich direkt nach dem eingriff mit drogen und Pc spielen zu beschäftigen, statt zu gucken, wie kann man nach so einem schweren eingriff schadensbegrenzung betreiben. das eine abtreibung für eine frau, die schon ein Kuind beerdigen musste (meinen 2. Sohn vor 5 Jahren) vielleicht auch sonst noch folgen haben kann, die nicht leicht werden, wusste er, denn das hatte ich ihm vorher mehrfach gesagt. auch versprach er mir ganz fest, er würde für mch da sein, doch da war er am ende nur für seine drogen, sein WoW und verdammt vielen oberflächlichen dingen in seinem Leben, aber NULL Stück für mich. absolut unfair mir gegenüber, SEINEM toten Kind gegenüber und absolut schädlich für unsere Beziehung. Ich weiß nicht, was schlimmer ist, das er mich tatsächlich geschafft hat, den schritt gegen meinen willen zu gehen oder die Tatsache, das er verdammt dolle wut auf Frank (der vater meines toten Kindes) hatte, weil der mich ja nach dem Tod so stehen lassen hat, weil er selber getrauert hat und BASTI sich nach dem Tod unseres Kindes nicht besser, sondern sogar noch gemeiner verhalten hat als Frank damals?

die Vergangenheit

Vision:

An unserem letzten Tag, ging es mir schlecht, sehr schlecht. Ich kämpfte wie schon so einige tage zuvor mit argen Suizidgedanken. Meinem Ex fiel nichts besseres ein, als diese noch durch anschreien und ignoranz meiner verletzten seele gegenüber zu verstärken. Er verstand das Problem nicht, als kramte ich aus meinem Schrank eine ganze Masse an kleinen Tüten, in denen man cannabis verpackt bekommt. Ich schmiss diese Tütchen auf den Tisch und meinte: " Das ist mein Problem. Damit habe ich ein Problem!" Wie schon im dezember bei einem Streit um diese Materie, überhörte er völlig, das es um IHN und seine Masse an Konsum ging, sondern knallte mir nur vor den Kopf, das ich ja schlimmer wie seine EX-Freundinnen sei und schon war er weg.

Fakt:

Es ging mir den Tag nicht um meinen konsum, denn ich habe nicht, so wie er alleine gekifft, sondern ausschliesslich mit ihm konsumiert. Nicht wirklich richtig von mir, aber in meiner Notlage blieb mir nichts anderes für den Moment. Notlage in dem sinne, das ER mir sagte, er kann nur in so einem Zustand über Gefühle reden und ja, es war verdammt wichtig zu dem Zeitpunkt, das wir reden. Das er für das thema Cannabis wenigwer offen war, hatte er mir ja schon vorher oft genug bewiesen. Ihm war kiffen halt wichtig und man sitzt dann da in dem Zwiespalt, lässt man ihn im Stich oder versucht man Vertrauen zu schafen? Ich habe versucht auf diesem weg Vertrauen zu schaffen. Klar nicht zwingend der richtige Weg, aber alles andere, was ich versuchte, um Vertrauen zu bekommen endete ja damit, das ich von ihm fertig gemacht wurde. Diese Tütchen stammten aus meiner Vergangenheit und waren für mich Wochenlang so etwas wie ein Kontroll-Spardose. Sprich, immer, wenn er etwas kiffen wollte oder etwas besorgte, wanderte eines dieser Tütchen in eine leere Tabakdose. So wollte ich mir einen Überblick über die Masse des Konsums verschaffen. Ja, er war wohl ganz schön erschrocken über das, was er bzw wir innnerhalb 3Monate so gekifft hatten. Mag sein, das ich in seinen augen tatsächlich schlimmer bin, als seine Ex-freundinnen. wenn er es als schlimm empfindet, das ich ihn liebe und mir zurecht arge sorgen über uns und über ihn gemacht habe zu dem zeitpunkt dann bitte. Ich persönlich finde es sehr frech und auch sehr oberflächlich, denn WO bin ich bitte schlimmer wie seine EX? Die erste betrog ihn mit einer Frau, verließ ihn dann, weil er darüber nicht sauer war. Danach versuchte sie seine Gefühle auszunutzen, um an sein Geld zu kommen. Also ich habe zwar auch schulden, wie diese Dame, aber habe nie und würde niemals seine Gefühle dafür ausnutzen, an sein geld zu kommen. Wäre ja auch schön blöd von mir, denn is ja mein Gewissen, was drunter leiden würde. Die andere EX vernachlässigte ihn dauernd und nahm kaum rücksicht auf seine Gefühle. WO und WANN bitte habe ich keine Rücksicht auf seine Gefühle genommen? Klar entschuldige ich mich in dem persönlichen Brief für solche Dinge, aber das hat mehr etwas mit anstand und gutem Beispiel zu tun. Fakt ist, das ich oft sogar mehr verständnis für ihn hatte, als er es in manch einem Moment verdient hatte. Auch dazu ein Beispiel: Sylvester wurden wir von einigen Leute mit CS-Gas bedroht, weil einer seiner Freunde im Suff Streit suchen musste. ich wollte daraufhin mit den Leuten, die uns bedrohten reden, damit die situation endluich gelöst wird. er kam an, schubste mich völlig aggressiv durch die gegend und schlug mir zweimal mit der Faust gegen meinen Brustkorb auf schulterhöhe. Was passiert in dem moment in einer Frau, die jahrelang verprügelt wurde? Ok, darauf muss ich wohl keine antwort geben. Sylvester war natürlich gelaufen und wir fuhren zu ihm. dort erzählte ich ihm dann ganz offen von meinen Ängsten und bat ihn nochmals mit dem Drogenkonsum auf zu hören, denn genau diese waren nämlich für die gesteigerte aggression Verantwortlich. Er fing an zu weinen, das sei doch gar nicht so schlimm gewesen und ich müsse doch verstehen, das er angst um mich hatte und lediglich versucht habe, mich von den Leuten weg zu holen. Ja super, ich hatte verständnis für seine angst, keine frage, aber wo bleibt mein verständnis dafür, das er mich geschlagen hat und das sich das nicht gehört? Schon gar nicht bei einer Frau mit meiner Vergangenheit? er wirft mir bis heute vor, meine vergangenheit sei schuld daran. Dank meiner gewaltvollen Vergangenheit habe ich gelernt situationen und solche Menschen ein zu schätzen. Nur aufgrund dieser Vergangenheit hatte ich Verständnis für seine Angst um mich und nur wegen der Vergangenheit wusste ich, das er nicht wirklich ein schläger in einer beziehung ist. Was ihm aber völlig zu entgehen scheint ist die Tatsache, das KEINER meiner EX-Freunde mich Sylvester geschlagen hat, sonder ER. Ja, ER war es, der Gewalt gegen mich ausgeübt hat und wer weiß, wie er auf mich losgegangen wäre, wenn ich ihm nicht voll vors Knie getreten hätte. Damit hat er mir, meiner Seele und unserer Beziehung so großen Schaden zugefügt, das ich heute noch darunter leide.

Drogen & Co

Vision:

Ich nehme absolut gerne Drogen auf Parties und auch privat habe ich damit absolut keine Probleme. Ganz im genenteil in schwierigen Situationen ist es doch klasse, um so für entspannung zu sorgen. Nach einem streit z.b zu einem entspannten Versöhnungsabend. auch finde ich jede woche kiffen nicht schlimm. Nein, zum ende der Beziehung habe ich ja sogar täglich gekifft und das tütenweise. so denkt und dachte er und hat immer fröhlich mitgemacht.

Fakt:

Einmal kannte ich bis zum dem Zeitpunkt unserer Beziehung absolut niemanden mehr, der mir privat sowas gegeben hätte, da ALLE nicht nur meine Vergangenheit kennen, sondern sie sogar verstehen. Drogensucht prägte viele Jahre mein Leben und ich musste hart lernen, wenn ich denn mal auf einer Party mit so etwas handtiere, das gut zu Kontrollieren und vor allem die Wirkung der Substanzen zu kennen. Cannabis ist kein Schmerzmittel, sondern ein Schmerzverstärker, also war es absolut blöd von ihm, mir nach einer Zahnop so liebevoll etwas an zu bieten gegen die Schmerzen. Auch das ich im Alltag ohne Bedenken mitgekifft habe ist auch nur ein hirngespinst. Wie oft kam von ihm die Frage, ob ich nicht etwas da hätte. Klar hatte ich was da. Er hatte mir ja 2 Tage vorher etwas für einen "Gute-Nacht-Joint" mitgegeben. Das auf seine Frage "Ich denke du kiffst sonst nicht" eine dementsprechende Antwort folgte wurde wahrscheinlich bewusst von ihm überhört. Wie oft bekam er von mir zu hören: "Nur weil ich etwas da habe, muss ich das nicht gleich rauchen!" JA, das denke ich nicht nur, das war IMMER ernst gemeint. Meinste ich habe mich umsonst aufgeregt und ihn im Dezember gebeten, das wir das kiffen wieder einschränken? Ich habe es eingeschränkt auch ohne sein Wissen. Er hat mir ja keine andere Wahl gelassen in dem Moment, außer ihn an zu lügen. Als ich ehrlich sagte, ich will das nicht mehr, wollte er sich lieber von mir trennen, als das kiffen auf zu geben. Wenn man dann auch noch Erfahrung mit Sucht hat und man weiß, das Sucht mehr ist, als nur täglicher Konsum oder Massenkonsum, dann macht man sich sogar noch Sorgen in dem Moment und das zurecht. Genau deswegen bin ich trotzdem geblieben und habe weiterhin erstmal abgewartet, wohin sich das mit den Drogen noch entwickelt. Ja, und ganz beschämt muss ich auch zugeben, das ich den Weg nochmal versucht habe zu gehen, als ich erfahren habe, das ich schwanger bin. Doch nach 6 Tagen habe ich gemerkt, wie blöde das ist und das das NICHTS löst, sondern nur verdrängt. Ja, auch nach einem Streit so was zu rauchen zur Entspannung ist eher tötlich für Gefühle, wie das es hilft, denn es verdrängt den Streit von vorher nur und löst ihn nicht. eine ziemlich bescheuerte einstellung sogar von ihm. wie viele Leute besaufen sich denn nach einer Versöhnung? AHHHH, sorry, aber über so ein Kinderdenken von einem 29 jährigen, da muss ich mich mal aufregen! Das ich da oft den richtigen Weg gewählt habe und lieber lösung statt Verdrängung wollte scheint ihm auch total entfallen zu sein. Zig SmS kann ich ihm heute noch zeigen, die belegen, das er weitaus öfter gefordert hat Drogen zu nehmen, als ich. Auch das er da eher eine kindliche Teenie Ansicht hat, statt Vernünftig mit Drogen zu handtieren kann ich anhand vieler SEINER geschriebenen SmS belegen. Mit diesem Hinrgespinnst hat er nicht nur mich verletzt und mir mehr als großen Schaden zugefügt, sondern auch sich selbst und seinem Gefühl für mich. Worauf ich heute noch warte ist die Einsicht, das es absolut unverschämt und sogar Gefährdung meines Lebens war, mir als ehemaliger Süchtigen einreden zu wollen, wenn ich bei ihm war und er unbedingt was kiffen wollte, ich würde die Drogen doch auch brauchen und ich könne doch nicht widerstehen. So was macht man nicht. Man stellt sich doch auch nicht vor einen trockenen Alkoholiker und schwärmt ihn damit voll, wie toll das Bier doch grad ist. Das ist Menschenverachtent!

So, das sind nur einige der Punkte, die vorgefallen sind und für die ich mit seinem verlassen bestraft wurde. Ich könnte so noch ganz viele Momente aufzählen, aber das schenke ich mir mal, denn das hier sind die einschneidenden Momente gewesen und somit die wichtigstens Punkte, in denen ich unfair behandelt wurde und mit denen er unsere beziehung und seine Gefühle für mich zerstört hat. Ich will auch gar nicht mehr darüber nachdenken, WAS passiert ist, sondern frage mich viel mehr WARUM? Warum hat er seine gefühle für mich so kaputt gemacht und wagt es dann noch, mit dem finger auf mich zu zeigen? Sollte er nicht viel lieber froh sein, das ich trotz allem immernoch hier stehe und sage, ich bin bereit verständnis zu haben, da ich mir viele dinge aufgrund von meiner erfahrung erklären kann? Ich habe immer zu ihm gestanden, auch wenn er sich nicht so korrekt verhalten hat. Ich weiß noch, wie sehr der vater meines sohnes geschimpft hat, weil er beim umzug die aufgabe von meinem Partner übernehmen musste. Helfen, da mein freund lieber klettern und bowling spielen gegangen ist. so sehr habe ich ihn verteidigt und wofür? Um dann nach so vielen unfairen momenten seinerseits auch noch dafür bestraft zu werden? Wenn man sich mit 29 auf eine bezihung einlässt, dann sollte man sich bewusst sein, das man ERWACHSEN ist und dementsprechend auch seine Beziehung führen. Er konnte es nicht und war sogar noch mehr als gekränkt, als ich ihm vorwarf, das ich lieber einen erwachsenen Partner möchte. warum war er beleidigt darüber? Warum war er der Meinung, über eine grundlage nach zu denken? Mit welchem Recht? Klar mit dem recht der freien entscheidung, aber menschlich gesehen? da hatte er absolut kein recht zu, ganz im gegenteil, mein vorwurf hätte ihn mal zum nachdenken zu seinem verhalten anregen sollen und nicht zum nachdenken unserer Beziehung, denn eines ist mal Fakt, unsere beziehung ist nicht wegen mir gescheitert, denn ich war nicht diejenige, die sich im falschen Moment aufgeführt hat wie ein teenie. Ich stehe nach wie vor sogar hier, weil ich erwachsen bin und weil ich vertdammt nochmal dann auch so handeln muss. Ob ich das nun will oder nicht, die frage stellt sich in einer Beziehung für mich nicht, denn in einer Beziehung zählt nun einmal das wir und ich will alles andere als uns schaden.

Was ist passiert? Ich habe ihm nach seiner unfairen Trennung spüren lassen, wie man als dummes Kind solche Dinge löst. Böse und gemein und voller Wut! Nun frage ich mich, hat's ihm denn geschmeckt? Ach sieh mal an, aber nun kann er hoffentlich nach empfinden, wie ich mich ganz oft in den letzten Wochen unserer Beziehung gefühlt habe...

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!