Fragen & Antworten

Ja, wie viele andere stehe ich nun auch da und denke mir: Bist Du tatsächlich so blöd liebe Dagmar? Du weißt das du im recht bist, also warum tust du dir das an? Tja, weil er mir ja mit seiner Reaktion so viel unsicherheit vermittelt, das ich auch heute noch jeden tag aufwache und der erste gedanke ist: ich möchte lieber sterben! Ich hoffe, das die Leute nicht so flach denken, sondern sich Gedanken machen, bevor sie hier etwas anklicken. Außerdem hoffe ich, wenn er dann die Ergebnisse sieht, das man auch ihm damit Mut macht, sich bei mir zu melden. KEINER kann sich hinstellen und sagen, das Gras ist rot und der himmel Orange, wenn es zig Leute gibt, die wissen, das es völlig anders ist und ihm das auch so sagen bzw hier auf diesem Weg mitteilen. Genau das ist meine Hoffnung bei dieser Aktion! Danke

(zum Abstimmen auf die jeweilige Antwort klicken!)

Er wünscht sich eine Frau zum anlehnen. Das Drogen bzw Cannabis ihm jedoch wichtiger sind, sagte er mir selber in einem Telefonat im Dezember. Wieso sollte er mit dem kiffen aufhören, nur weil ICH ein Problem damit habe? Ich habe kein Drogenproblem gehabt, sondern mich hat SEIN Konsum angekotzt, aber das hat er ja überhört. 

Ich hab noch so einige SmS, wo er schrieb "Hey, ich hab uns was besorgt...dachte nach dem Streit so zur Entspannung" aber des ich sagte: "Muss net sein...Tee und ne Schachtel Pralinen reicht auch" hat er das überhört und gesagt "Schokolade macht nur dick!"

Ich besaufe mich ja och nich, weil ich des entspannend finde! *doof* Wenn ich nämlich so anfangen würde, dann wäre ich nicht nur auf dem Weg zur Sucht, sondern hätte wieder ein Suchtproblem. Ich bin nun 34 und trinke, wenn ich essen gehe, echt ne Coke oder Selters. Manchmal auch ein Alster, aber dann muss ich wirklich irgendwas Gutes erlebt haben vorher und ganz selten ein Rotwein.

Wer ist da im recht?
ER
SIE
Auswertung

 Wer ist da im Recht? Ich, die denkt, das Drogen unwichtiger sind, als einen Partner zu haben, mit dem man alt werden kann oder er,der denkt, Drogen nehmen ist so cool, dafür kann man auch seine Beziehung kaputt gehen lassen?

Er behauptet, er lebe in einer heilen Welt und habe keine Probleme, die würden die Frauen in sein Leben mitbringen. Er vertraut mit 29 seinen Eltern nicht unbedingt, trinkt dreimal die Woche Alkohol Abends, um ein Gefühl der Entspannung  zu erreichen und sagt, Drogen sind wichtiger als jemanden zu haben, der einen liebt und zur Seite steht.

Wer hat die heilere Einstellung?
ER
SIE
Auswertung

 wer ist da im recht? Ich, die sich sagt, man braucht keinen Alkohol oder drogen, um sich entspannt zu fühlen, die weiß, das es am wichtigstens ist, egal wann, seinen Eltern immer Vertrauen zu können oderer, der sagt, in eine heile Welt gehört es, seinen Eltern nicht zu Vertrauen, Drogen einer Beziehung vor zu ziehen und Alkohol zu brauchen, um sich entspannt zu fühlen

Seine Lösung kennt man ja für die Probleme: Flucht vor der Realität, vor dem was man sich selbst geschaffen hat durch unüberlegtes Handeln. Meine Lösung war hingegen, reden und wenn es so nicht geht, dann mit hilfe dabei, denn so eine abtreibung in solch fortgeschrittener woche ist keine leichtigkeit. auch das er mich sylvester geschlagen hat lag zwar schon etwas zurück, aber seine unterdrückende art blieb ja und damit blieben auch immer diese Bilder, wie er da stand, seine Fäuste nach vor schob und ich erstmal 1Meter weit zurück gepuscht wurde. Ja, reden, um so mit der Situation um zu gehen, das ist meine Lösung, denn wenn man sich liebt und eine Beziehung miteinander hat, dann gehört es ohne nach zu denken dazu, sich auch aus Krisen gemeinsam heraus zu arbeiten. Das sind Dinge, die so eine Beziehung festigen und so noch haltbarer machen. Nun meine ganz konkrete Frage:

Welche Lösung ist die bessere?
SEINE
IHRE
Auswertung

Ist seine Lösung sinniger, wenn die Partnerin zusammengerollt weinend am Boden liegt und Angst hat, diese dann noch weit aufgeplustert an zu schreien von oben herrab und dann auch noch auf solch feige Art aus der Situation zu flüchten für die man große verantwortung trägt?Oder meine, reden, sich aufeinander zu bewegen und den tiefpunkt ganz dicht aneinander rücken, um diesen so gemeinsam zu überstehen, denn immerhin war es ja auch UNSER Kind und UNSERE Beziehung?

Ja, viele können nicht verstehen, warum ich den Mann trotz seiner Gemeinheiten und trotz seines mehr als unfairen Abganges wieder haben möchte. Ganz einfach, wenn man jemanden wirklich liebt, dann kann man auch lernen zu verzeihen. Ist gewiss nicht einfach und so manch eine sache braucht auch noch eine ganze weile, um ihm das Verzeihen zu können, wobei gesunde Gespräche über die Dinge das ganze erheblich erleichtern würden. Aber ich habe ja gesagt, ich bin nicht wie seine EX, darum stehe ich auch immernoch hier und bin bemüht zu verstehen, warum er manchmal so falsch gehandelt hat. Da sollte er vielleicht froh sein, das ich nicht immer die besten Erfahrungen im Leben gemacht habe, denn genau aus diesem Grund habe ich einfach mal Verständnis. Da sollte er vielleicht froh sein, das ich nicht immer die besten Erfahrungen im Leben gemacht habe, denn genau aus diesem Grund habe ich einfach mal Verständnis. Verständnis haben heißt nicht gleich, das auch gut zu finden, aber Verständnis haben hilft, dem anderen verzeihen zu können. Leider etwas, was heut zu Tage viel zu wenigen Menschen können. Oberflächlichkeit ist scheinbar in, aber durch oberflächliches Denken und fühlen bekommt man nun mal nicht das Glück oder den Menschen, den man sich bis ans Lebensende an seiner Seite wünscht. Hinzu kommt die Tatsache, das er ja nicht immer so war bzw ist, sondern zwei ganz blöde SmS von einer Person aus seiner Vergangenheit ihn scheinbar so in die vergangenheit versetzt haben, das er dementsprechend gehandelt hat ohne nach zu denken oder sich mal mit seinen Gefühlen auseinander zu setzen.

Ja, ich liebe ihn und verstehe ihn und genau darum möchte ich ihn zurück und möchte uns noch eine Chance geben. Er hingegen läuft lieber mit seiner Angst Hand in Hand und hofft, dann wird schon alles gut werden. Das macht mir nochmal extra sorgen um ihn und ich wünschte ich hätte die Kraft, ihm Mut zu machen, den schwierigen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Leider bin ich sehr ausgepowert, was aufgrund der vorfälla auch kein wunder ist. Darum bitte ich hier: Liebe Menschen da drausen, die ihren Kopf benutzen können und vielleicht selber solche Erfahrungen kennen: Helft mir mit, ihm Mut zu machen und zu zeigen, das Liebe kein Problem ist, sondern etwas ganz tolles, um sogar GEMEINSAM Probleme zu überstehen.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!